Gespräche in Greiz

Veröffentlicht am 06.05.2019 in Allgemein

Heike Taubert und Reinhard Sell (li.) im Gespräch mit Passanten.

"Schade, wie die Häuser in einigen Straßen verfallen," ärgerte sich eine der Passantinnen, die am 6. Mai am Wahlstand von Heike Taubert stehen blieben. Sie sei Greizerin, aber schon vor Jahren nach Leipzig gezogen. Dort sei der Wohnraum knapp, hier verfallen die Häuser. "Viele Immobilienspekulanten haben nach der Wende auf das schnelle Geld gehofft," so Heike Taubert. Die seien aber weit weg. "Eigentum verpflichtet trotzdem," betont sie. Hier würden die Kosten für Sicherung und nötigenfalls Abriss den Eigentümern in Rechnung gestellt - wenn sie gefunden würden.

Weitere Themen kamen auf. Von Flüchtlingshilfe und Rente bis zu gestiegenen Lebenshaltungskosten auch in Greiz. Stadt- und Kreispolitik trieben die Menschen um, die bei wärmendem Kaffee zum Gespräch hielten.
"Ich freue mich über das Interesse der Menschen und diskutiere gern auch über strittige Positionen," so die Abgeordnete. Das Schlimmste sei, gar nicht zu reden.

Am 13. Mai begüßt die SPD Greiz unsere Europakandidatin Dr. Babette Winter auf dem Greizer Marktplatz. Der "Foodtruck" wird Belgische Waffeln anbieten und es wird hoffentlich viele interessante Gespräche zu Europa geben.

 
 

Homepage Heike Taubert

Statistik

Besucher:1781178
Heute:40
Online:1