Gute Arbeit gegen schlechtes Image

Veröffentlicht am 27.05.2014 in Arbeit & Wirtschaft

Für Anfang Juli habe ich als Thüringer Sozialministerin zu einem Runden Tisch „Gute Arbeit gegen schlechtes Image bei Online-Versandhändlern“ eingeladen. Mehrere Unternehmen wie Zalando und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di haben bereits zugesagt.

In Thüringen haben sich vor allem rund um Erfurt mehrere große Versandhandelsunternehmen angesiedelt, die tausenden Menschen einen Arbeitsplatz bieten. Der Freistaat will ein wichtiger Investitionsstandort für die Online-Versandhändler bleiben. Es sind Vorwürfe über unwürdige Arbeitsbedingungen, Verstößen gegen Arbeitsrecht sowie Datenschutzprobleme in der Welt, die wir nicht ignorieren wollen. Auch Sonn- und Feiertagsarbeit ist ein wichtiges Thema für die Beschäftigten. 

Es gilt nun, eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen der im Freistaat ansässigen Online-Versandhandelseinrichtungen zu erreichen. Dafür müssen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite miteinander ins Gespräch kommen und sich aufeinander zubewegen. Nur gemeinsam können wir etwas bewegen und das Image der Branche verbessern.

 
 

Homepage Heike Taubert

Jetzt Mitglied werden und mitmachen

Unsere Ortsvereine







 

Statistik

Besucher:1781178
Heute:55
Online:2