Ines Watzek gewinnt Frauenpreis der Thüringer SPD-Parlamentarierinnen

Veröffentlicht am 08.09.2014 in Parteileben

Am Sonntag, den 7.9.’14 wurde in Eisenach der 8. Frauenpreis der Thüringer SPD-Parlamentarierinnen verliehen.  Diesjährige Preisträgerinnen sind Ines Watzek aus Greiz und Marie Luise Margraf-Leischner aus Meiningen. Ines Watzek wurde für ihr vorbildliches Engagement in frauenuntypischen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens geehrt.

Unter anderen wird der Preis von  Heike Taubert, Thüringer Sozialministerin und Iris Gleicke, Ostbeauftragte der Bundesregierung, gestiftet und zeichnet Frauen, die sich in besonderem Maße um die Gleichstellung der Frauen in Thüringen verdient gemacht haben, aus. „ Ines Watzek hat in den letzten 5 Jahren den Zweckverband TAWEG mit innovativen Ideen, ruhiger Art und klugem Sachverstand auf bemerkenswerte Art und Weise geleitet. Somit hat sie einen nachhaltigen Beitrag zur Rolle von Frauen in Greiz geleistet.“ sagte Marie Mayer, die für den SPD-Kreisverband Greiz ihre Nominierung begründete. Weiterhin wurde ihr langjähriges Engagement als Beigeordnete des Bürgermeisters und ihr ehrenamtlicher Einsatz als Stadträtin und Kreistagsmitglied, sowie diverse Aktivitäten im sportlichen und sozialen Bereich  gelobt. Ines Watzek sprach einen besonderen Dank an ihre Familie aus, deren Rückhalt für ihre Leistungen und ihr vielfältiges Engagement unerlässlich seien. Zudem dankte sie Gerd Grüner, Bürgermeister der Stadt Greiz, und dem SPD-Kreisverband Greiz für ihre Unterstützung. Der Preis wurde von Heike Taubert übergeben und war in diesem Jahr mit je 500 € dotiert.

 
 

Jetzt Mitglied werden und mitmachen

Unsere Ortsvereine







 

Statistik

Besucher:1781178
Heute:53
Online:2