Parkplätze, Kommunalfinanzen, Schulen - Themenvielfalt bei Redezeit

Veröffentlicht am 21.11.2018 in Allgemein

Im "Bücherwurm" stand Heike Taubert Rede und Antwort.

"Was kann das Land tun, um die Parkplatzsituation am Greizer Krankenhaus zu verbessern?", fragte ein Bürger gleich zu Beginn der "Redezeit" mit Heike Taubert am 15. November in der Greizer Buchhandlung "Bücherwurm". Da sei über zusätzliche Landesmittel nicht viel machbar, aber das Krankenhaus habe selbst Möglichkeiten Rücklagen zu bilden und die Lage für Patienten und Besucher zu verbessern, meint die Abgeordnete.

Viele Themen bewegten die Gäste an diesem Abend. Breitbandausbau in der Region zum Beispiel. Hier müsse endlich erkannt werden, so ein Bürger, dass lokale Unternehmen darauf angewiesen seien, dass es zügig weiter gehe mit dem schnellen Internet. "Das ist ein Standortvorteil für die Ansiedlung von Unternehmen, der andere Schwächen der Region ausgleichen kann," ist er überzeugt. 
Darüber hinaus waren auch die aktuellen Diskussionen um das inklusive Schulgesetz, die Ausstattung der Kommunen mit Landesmitteln und die Finanzierung von Kindertagesstätten Themen, zu denen es einen sachlichen Austausch gab. "In ländlichen Regionen, wie hier in und um Greiz, gibt es andere Themen als in Erfurt. Es ist gut, zu hören, wo vor Ort der Schuh drückt und welche Probleme hier vorherrschen," so Heike Taubert. Sie setze sich im Landtag und in der Regierung dafür ein, dass der ländliche Raum die Position erhält, die er verdient. "Wir dürfen nicht vergessen, das Thüringen zu 90 Prozent aus ländlich geprägten Regionen besteht," gibt sie zu bedenken.

 
 

Homepage Heike Taubert

Statistik

Besucher:1781178
Heute:13
Online:1